10.09.2010: Letzter Tag mit Rückblick und Fokus auf die Gemeinschaft:

Feedback und Strippenziehen zum Abschluss

Walsrode. Den Teamerinnen und Teamern war am letzten gemeinsamen Tag besonders zwei Sachen wichtig: Rückmeldungen der Teilnehmer/Innen und das Gemeinschaftsgefühl.
Feedback ausdrücklich gewünscht

Zunächst sollten die Aktiven auf einer Zielscheibe Punkte setzen, wie sie einzelne Bereiche der Woche bewerten. Dabei war es auch möglich, Kommentare abzugeben und so seine Wertung zu erklären. Anschließend wurden die erarbeiteten Ergebnisse der gesamten Woche von den Betreuern noch einmal reflektiert. In dieser Phase bekam auch jeder die Möglichkeit, beispielsweise die Road Maps aus den Workshops am Mittwoch ein weiteres Mal zu bestaunen.

ver.di gemeinschaftlich hochleben lassen

Zum Abschluss der Woche diente dann ein gemeinschaftliches Erlebnis als Abschlussbild. Mehrere Seile, die in einem Knoten zusammenliefen, an dem eine ver.di-Fahne befestigt war, dienten dabei als Strippen. Die Teilnehmer/Innen fungierten dementsprechend als „Strippenzieher/Innen“ und ließen ver.di mit gemeinsamem Krafteinsatz hochleben. „Das ist ein schönes Abschlussbild, was die Leute mit nach Hause nehmen können“, freute sich Ralf Bohlen, einer der Bildungssekretäre, über das Gemeinschaftserlebnis.

(sh)